Kernkompetenzen

Vorher / Nachher

Vorher / Nachher

Vorher / Nachher

Vorher / Nachher

Vorher / Nachher

Vorher / Nachher

Vorher / Nachher

Vorher / Nachher

Vorher / Nachher

Vorher / Nachher

Vorher / Nachher

Vorher / Nachher

Vorher / Nachher

Krampfadern: sanfte biologische Methode der Krampfaderentfernung

Es ist mir eine sehr persönliche Angelegenheit, Ihnen die sanfte Methode der Krampfaderentfernung nach Prof. Dr. Linser, modizifiziert von Dr. Rieger / Dr. Köster (Ausbildende Ärzte) nahe zu bringen. Meine Ausbildung erfolgte bei Dr. Rieger.

 



Naturvölker haben keine Krampfadern.

In unseren Breiten hingegen leiden über 50% der Menschen an Krampfadern! 
Überdies: Neben Frauen haben auch Männer Probleme mit Krampfadern...

 

Wenn Sie folgende Beschwerden haben, ist die sanfte Krampfaderentfernung nach Prof. Dr. Linser die richtige Methode für Sie:


•    immer wieder leichtes Jucken

      oder Kribbeln in den Beinen

•    Schwellungen der Beine, verbunden 

      mit einem Druckgefühl

•    müde Beine


•    Schmerzen beim Laufen

•    häufige Wadenkrämpfe,

      verbunden mit den hier

      genannten Symptomen


•    Hautverfärbungen am Knöchel

•    sichtbare Krampfadern

      oder Besenreiser

 

Haben Sie mindestens einen der genannten Faktoren, dann besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass eine Krampfader die Ursache ist. Hierfür ist meine Naturheilpraxis ihr Fach-

und Kompetenzzentrum am Bodensee!

 

Wir helfen Ihnen und schaffen Abhilfe mit schonender Krampfaderentfernung.

 

 

Sanfte Krampfaderentfernung -
Venenverödung mit Kochsalzlösung

 

Rund 45 Millionen Menschen in Deutschland leiden an Krampfadern. Krampfadern sind zu einer Volkskrankheit geworden und hängen hauptsächlich mit unseren Lebensumständen zusammen.
Wir sitzen und stehen zu viel, bewegen uns zu wenig und essen zu unvital. Bewegung ist Leben! Je mehr die Beine bewegt werden, desto besser ist der Abfluss des Blutes aus ihnen. Neben Übergewicht, Bewegungsmangel und falscher Ernährung, ist aber nicht zuletzt auch eine vererbte Bindegewebsschwäche, die sich meistens über viele Generationen entwickelt hat, an der Entstehung beteiligt. Naturvölker haben keine Krampfadern!


Die Vorteile der biologisch-sanften Krampfaderentfernung durch Venenverödung mit Kochsalzlösung:

•    kein Narkose- oder Allergierisiko
•    kein Risiko von Nerven- oder

     Lymphgefäßverletzungen
•    kein Thromboserisiko,

     keine Narbenbildung
•    keine Blutergüsse
•    keine Blockade in den

      Meridianverläufen am Bein
•    kein Infektionsrisiko
•    keine Stütz- oder

      Kompressionsstrümpfe
•    schmerzfrei, sofort wieder fit
•    kostengünstig, kosmetisch   

      unsichtbar

Krampfaderprobleme werden ohne Nebenwirkung mit konzentrierter Kochsalzlösung, eine biologisch sanfte Methode modifiziert nach Prof. Paul Linser, behoben.

Krampfadern...
Krampfadern sind nicht nur ein kosmetisches Problem. Sie führen zu unterschiedlichen Beschwerden. Krampfadern, auch als Varizen oder Varikosis bezeichnet verlaufen meistens sichtbar an der Oberfläche der Beine.

Krampfadern sind erweiterte, sichtbare Schlängelungen mit Knotenbildung, deren Venenklappenverschluß nicht mehr richtig funktioniert. Das Blut fließt in einer Krampfader (auch) in die Gegenrichtung und sackt immer wieder in die Beine zurück (= chronische Veneninsuffizienz) Dort löst das Blut durch den Druck auf die Venenwände Ödeme (Wassereinlagerung mit Beinschwellung) aus. Beschwerden wie Spannungsgefühl, Juckreiz, Kribbeln, und Schweregefühl, sowie Hautveränderungen, z.B. Besenreiser, Entzündungen bis zu Unterschenkelgeschwüren und offenes Bein sind die Konsequenz. Diese Unterversorgung des Gewebes mit frischem Blut, somit Sauerstoff und Nährstoffen bringen die Durchblutung zum Erliegen. Durchblutungsstörungen und Störungen der Mikrozirkulation sind die Folge von Krampfadern. Ein Teufelskreis beginnt. Durch eine "venenfreundliche" Lebensweise und frühzeitige Behandlung lassen sich die Beine wieder auf Trapp bringen...

Die gängigste Methode zur Krampfaderentfernung


Die bekannteste Methode zur Krampfaderentfernung ist die Operation (Stripping OP), bei der man mehr oder weniger schonend die Venen entfernt. Weitere Methoden sind die Lasertherapie und Radiowellentherapie, sowie die Verödung von Krampfadern mit z. B. Polidocanol oder anderen Schaumbildnern. Nervenverletzungen, Wundheilung und Vernarbung, sowie Krankschreibung wegen Arbeitsunfähigkeit sind die Folge. Optisch sehen Krampfadern auch nicht so gut aus. Egal wie: ob Männer oder Frauen: beide Geschlechter haben oft Probleme mit Krampfadern. Die Gründe für eine Krampfaderentferung sind somit vielfältig: das Ziel ist immer eines: keine Probleme mehr mit Krampfadern und wieder schönere Beine!

Die sanfte Methode der Krampfaderentfernung

Die oft bewährte Methode der sanften Krampfaderentfernung nach Prof. Dr. Linser ist eine schonende und risikoarme Behandlung, die nach einer gründlichen Voruntersuchung nur wenige Minuten dauert. Diese naturheilkundliche Alternative zur gängigen Methode ist ein mit konzentrierter Kochsalzlösung natürliches Verfahren zur Krampfaderentfernung.

Bei dieser sanften Methode der Krampfaderentfernung wird Kochsalz, bekannt als Natriumchlorid, in individuell angepasster Konzentration und Menge in die verdickte Krampfader eingespritzt, um einen intensiven Reiz auf das Innere der Venenwand auszulösen. Dies führt zu einer "Verschweißungsreaktion" bzw. "Sklerosierung". Die Krampfader verschließt sich und wird nun vom Immunsystem als Fremdkörper empfunden. Jetzt ist der menschliche Körper in der Lage, mit den ihm zur Verfügung stehenden Selbstheilungskräften, die Krampfader selbst aufzulösen und diese somit zu entfernen, was vergleichbar mit der Abheilung von Wunden und blauen Flecken ist. Innerhalb von Wochen bis Monaten, erfahrungsgemäß drei bis sechs Monaten, bildet sich die Krampfader zurück.


 



Patientenaufklärung

Download
Patientenaufklärung für die Sanfte Krampfaderentfernung nach Prof. Dr. Linser, modizifiziert von Dr. Rieger/Dr. Köster.
Patientenaufklärung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 318.4 KB

Sanfte Darmreinigung          (Colon-Hydro-Therapie)

Ein gesunder Darm bildet die Grundlage für einen gesunden Körper. Sätze wie "Der Tod sitzt im Darm" sind schon lange im Volksmund bekannt. Allein in Deutschland leidet jeder dritte Mensch unter Darmbeschwerden und Darmproblemen wie Verstopfung (Obstipation), Durchfällen (Diarrhoe), Verdauungsproblemen, Hämorrhoiden, Blähungen und einer gestörten Darmflora, sowie anderen Erkrankungen, die mit dem Darm in einen Zusammenhang zu bringen sind.

•    Hauterkrankungen
•    rheumatische Erkrankungen
•    autoimmun Erkrankungen
•    Übergewicht
•    Cellulite
•    Allergien
•    Pilzerkrankungen
•    Müdigkeit mit Vitalitätsverlust
•    Depression

Die Ursachen für Darmerkrankungen sind vielfältig, oft stehen Fehlernährung und Bewegungsmangel an erster Stelle, sowie Stress im Alltag aber auch Medikamente (Antibiotika) und Entzündungen als Autoimmun Erkrankung (Morbus Crohn, Colitis Ulcerosa, Divertikulitis) sind zu nennen sowie das Reizdarmsyndrom. 

 


Was ist die Colon-Hydro-Therapie?

Die Colon-Hydro-Therapie bietet durch Spülung mit invertiertem Wasser die Möglichkeit einer Darmreinigung und Darmsanierung und dient der Entleerung und Säuberung des Mastdarms (Rektum).
 
 
Was macht die Colon-Hydro-Therapie?
Mit der Colon-Hydro-Therapie entfernt man auf wirksame Weise angesammelten Stuhl, Kotsteine sowie Schlacken von den Darmwänden. Fäulnis- und Gasbildung werden beseitigt, wodurch das Immunsystem des Darms gestärkt wird. Überdies wird auch noch die Leber entgiftet und die Bewegungstätigkeit (Peristaltik) wird normalisiert. Durch die angewandte Colon-Hydro-Therapie wird somit die physiologische Bakterienbesiedlung (Darmflora) wieder hergestellt und es werden Darmstörungen beseitigt.

 


Sauerstofftherapie - HOT

"Sauerstoff ist Spender des Lebens, sein Mangel führt zu Beschwerden, Krankheit und Tod".
Die Behandlung des Blutes mit medizinischem Sauerstoff bietet eine geniale Möglichkeit "gegen das Altern" anzugehen und dem Alterungsprozess entgegen zu wirken. Krankheiten, die im Alter die Lebensqualität und Freude einschränken, werden gemildert und sind teilweise heilbar. Die Behandlung mit nahezu reinem Sauerstoff ist eine optimale Gesundheitsvorsorge und ideale Antiaging-Anwendung.
 


HOT
Bei z.B. der HOT(Hämatogene Oxidationstherapie) = Eigenblutinfusion mit Sauerstoff und Ultraviolett-Lichtbestrahlung, wird die Lebensqualität, das Wohlbefinden sowie die körperliche und geistige Leistung verbessert. Sauerstoffmoleküle verbessern die Durchblutung sowie den Stoffwechsel der Zelle und steigern die Abwehrkräfte. Gestresste und  erschöpfte Menschen, sowie chronisch Erkrankte profitieren durch wiedergewonnenes Wohlgefühl und neue Leistungsbereitschaft.
 


Bei welchen Erkrankungen hilft die Therapie?
•    Durchblutungsstörungen (arterielle Verschlusskrankheit der Beine

     (Schaufensterkrankheit)
•    Koronarer Herzerkrankung (Durchblutungsstörungen der Herzkranzgefäße)
•    nach Herzinfarkt und Schlaganfall
•    offenen Beinen

•    Durchblutungsstörungen der Netzhaut des Auges
•    Makuladegeneration
•    Ohrgeräusche (Tinnitus)
•    Diabetes
•    chronischen Entzündungen
•    Lebererkrankungen
•    Fettstoffwechselstörungen
•    Hauterkrankungen, wie Schuppenflechte und Neurodermitis
•    Abwehrschwäche
 


Was bewirkt HOT?
Durch die Anwendung von HOT entstehen im Blut so genannte aktivierte Sauerstoffstufen,
die eine stark biologische Wirkung haben und eine Vielzahl von Körperfunktionen sowie Stoffwechselvorgänge positiv beeinflussen. Die Behandlung führt zu einer Verbesserung
der Sauerstoffaufnahme der Zellen, des Energiehaushalts, der Durchblutung sowie des krankheitsbedingten Stoffwechsels mit Langzeiteffekt. Gestresste und erschöpfte Menschen
sowie chronisch Erkrankte profitieren durch wieder gewonnenes Wohlgefühl und neue Leistungsbereitschaft.